top of page

PROGRAMM Frühling 2024 

LUX-Programm
 (PDF)

12. Januar 24
Freitag, 19.30 Uhr

Carte blanche für Claudius Gentinetta
– Der Lux-Animationsfilmabend

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

thumbnail_Thinksomethingnice.jpg

Filme von Claudius Gentinetta, Charlotte Waltert und

Alvaro Schoeck, Jonathan Laskar, Zhen Li, João Gonzalez

CH, USA, PT/F/UK, ca. 60 min, OV

Exklusiv im Kinofoyer Lux präsentiert Claudius Gentinetta ein wunderbar poetisches Animationsfilm-Programm, das er für diesen Abend zusammengestellt hat. Er zeigt uns die Ablenkungs-Fantasien eines gepeinigten Zahnarztpatienten. Seine Gäste Charlotte Waltert und Alvaro Schoeck führen uns in die wilde, graue March. Wir lernen zudem seltsame Bräuche, eine magische Schallplatte, pelzig-feuchte Gefühle und fliegende Eishändler kennen.

26. Januar 24
Freitag, 19.30 Uhr

Amine – Held auf Bewährung

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

Amine 1.jpg

Dokumentarfilm von Dani Heusser

CH 2023, 71 min, Dialekt

Amine Diare Conde flüchtet mit fünfzehn aus Guinea in die Schweiz. Er lebt auch eine Weile im Lilienberg in Affoltern, kämpft lange vergeblich um die Anerkennung als Asylbewerber. Trotzdem will er etwas Sinnvolles tun und baut aus eigenem Antrieb in der Stadt Zürich die Aktion «Essen für alle» auf, eine gratis Essenverteilung für jene, die während der Corona-Pandemie zu wenig Lebensmittel haben.

In Anwesenheit von Amine und anderen Gästen.

09. Februar 24

Lucky Me

Freitag, 19.30 Uhr

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

Still 1 LUCKY ME.jpg

Dokumentarfilm von Doris Berger

CH 2022, 53 min, Dialekt/F

Wenn das Arbeiten viel mehr Bestimmung ist als Notwendigkeit. Wenn der Beruf etwas Erfüllendes hat, fortwährend. Und wenn man sich ganz einfach gewiss ist, am richtigen Ort zu sein. Hat man dann ganz einfach Glück gehabt im Leben? Ist das Erkennen eines Talents Zufall? Oder gibt es etwas, das Menschen, die ihre Berufung gefunden haben, verbindet? Doris Berger geht diesen Fragen in einem poetischen Dokumentarfilm nach.

In Anwesenheit von Doris Berger und Protagonist:innen des Films.

08. März 24

Brainwashed: Sex-Camera-Power

Freitag, 19.30 Uhr

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

01015204 NINA IN BW EYES W GIRL 2.png

Dokumentarfilm von Nina Menkes

USA 2022, 107 min, E/d

Brainwashed – einer Gehirnwäsche unterzogen. Der Dokumentarfilm von Nina Menkes zeigt auf, wie die ästhetische Bildsprache im Kino unsere Rollenvorstellungen unbewusst prägt. Mit Szenen aus 120 Jahren Kinogeschichte werden die immer wieder reproduzierten Erzählstrukturen und Kameraeinstellungen eingeordnet. Der Film ermächtigt uns, den Zusammenhang zwischen der Darstellung von Körpern und Rollen in der Kinowelt und in der Gesellschaft wahrzunehmen.

Kinofoyer Lux zeigt «Brainwashed» in Zusammenarbeit mit dem OK 8. März.

Im Anschluss Reflexion mit der Filmemacherin, künstlerischen Forscherin und Dozentin Bernadette Kolonko.

22. März 24

Röbi geht

Freitag, 19.30 Uhr

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

=UTF-8QR=C3=B6bi_vor_seinem_Haus_M=C3=A4rz_2022=281=29=2Epng=.png

Dokumentarfilm von Heidi Schmid und Christian Labhart

Mit Robert Widmer-Demuth, Heidi Demuth, Familie und Freundeskreis

CH 2023, 90 min, Dialekt/d

Röbi Widmer-Demuth leitet während 37 Jahren den von Pfarrer Sieber gegründeten «Suneboge», wo er sich um Randständige kümmert. Bekannt als «schräger Vogel», setzt er seine unkonventionellen Ideen um, sei es familiär, politisch oder philosophisch. Ende 2021 erkrankt er an einem aggressiven Lungenkrebs. Ein Film über Zweifel, Hoffnungen, Abstürze eines mutigen Menschen, der dem «Bruder Tod» in die Augen schaut und dabei das Leben feiert.

In Anwesenheit der Kamerafrau und des Regisseurs

12. April 24

Divertimento – Ein Orchester für alle

Freitag, 19.30 Uhr

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

Divertimento_Filmstill1.jpg

Nach einer wahren Geschichte

Spielfilm von Marie-Castille Mention-Schaad

Mit Oulaya Amamra, Lina El Arabi, Niels Arestrup

FR 2022, 114 min, F/d

Die 17-jährige Zahia träumt davon, Dirigentin zu werden, ihre Zwillingsschwester Fettouma ist Cellistin. Doch Zahia muss sich ihren Weg in den Berufsstand, der von gutsituierten weissen Männern dominiert wird, hart erkämpfen: Es ist Mitte der 1990er Jahre, sie ist eine Frau, hat arabische Wurzeln und stammt aus dem unterprivilegierten Pariser Vorort Seine-Saint-Denise.

16. Mai 24

Igor Levit No Fear

Donnerstag, 19.30 Uhr

Aula Ennetgraben, Affoltern am Albis

igor_levit_pressestill8[1].jpg

Dokumentarfilm von Regina Schilling

Mit Igor Levit, Andreas Neubronner, Franz Welser-Möst u.a.

D 2022, 118 min, D

Wenn er Beethoven einspielt – dann gleich alle 32 Sonaten. Wenn er während Corona streamt – dann gleich an 52 Tagen hintereinander. Und wann immer nötig, meldet er sich politisch zu Wort. Regina Schilling hat den Ausnahmekünstler zwei Jahre mit der Kamera begleitet. Wir sehen einen Igor Levit, der sich seinem Filmpublikum in einer schonungslosen Offenheit aussetzt; mal witzig, mal berührend!

Kinoprogramm bestellen (kostenlos)

KINOFOYER LUX

AULA ENNETGRABEN

AFFOLTERN AM ALBIS

bottom of page